Bahnfahren mit Fahrrad in unserer Region

ADFC Traunstein

Die Fahrrad Beförderung in den Nahverkehrszügen in den Landkreisen Traunstein, Berchtesgaden, Mühldorf und Altötting ist weiterhin kostenlos. Das gilt auch auf der Hauptstrecke zwischen Freilassing und Übersee und wurde im Vorjahr auch gerne genutzt.
Ab diesem Jahr beginnt das MVV-Tarifgebiet bereits ab Bernau und ab dort kann die MVV-Fahrrad-Tageskarte für 3,40 Eur genutzt werden. Kostenlos sind im MVV-Gebiet Fahrräder bis 20 Zoll Radgröße und Falträder.
Für Ziele im übrigen Bayern ist das Bayern-Fahrrad-Tagesticket für 6,50 Eur zu lösen. Das neue Bayern-Fahrradticket BASTI R für 1,00 Eur gilt nicht zwischen Rosenheim und Salzburg und im MVV-Gebiet.

Im angrenzenden Österreich gelten natürlich andere Tarife. An den Bahnhöfen bis Salzburg Hbf (Szb Liefering, Taxham Europark, Szb Mülln) sowie nach Kufstein ist die Radmitnahme nicht kostenlos, aber deutsche Fahrscheine und Fahrradkarten sind gültig.
Im übrigen Salzburger Land und Oberösterreich kostet die Radbeförderung in den Reginoalzügen der ÖBB 10% des Normaltarifs, mindestens aber 2 Eur. Die Salzburger Lokalbahn und die Pinzgauer Bahn haben einen eigenen Stufentarif.
Tirol hat ein VVT-Verbund-Tagesticket für 2,60 Eur in den ÖBB-Zügen. Auf der Zillertalbahn sind 5,20 Eur für die Radbeförderung zu entrichten.

Die Fernzüge der ÖBB, der Westbahn und auch der DB transportieren in AT u DE nach eigenen Tarifen.

Achim Kraus vom ADFC Traunstein hat für die Fahrt selber noch ein paar Tipps:
- Frühes Erscheinen am Bahnsteig (10 min) spart Stress.
- Fahrradgruppen verteilen sich auf mehrere Waggons und Eingangstüren. So kann man Einsteigezeiten kurz halten und Überfüllungen vermeiden.
- Die Räder gehören im Waggon auf die gekennzeichneten Flächen. Fahrgäste müssen dafür die Klappsitze freimachen.
Die Fahrradtaschen müssen im Zug übrigens abgenommen werden.

 

© ADFC Traunstein 2024